Situation Eifelgrundstück

Eine gute Nachricht zuerst! Die Hütte und das Grundstück haben das große Unwetter gut überstanden. Es gibt zwar einen neuen kleinen Gartenteich in der Grube aber sonst ist alles gut gegangen. In Virneburg waren zwei Häuser überschwemmt, es ist jedoch niemandem etwas passiert. In Mayen stand die Innenstadt unter Wasser, es ist aber alles wieder aufgeräumt, die Geschäfte haben geöffnet und die Restaurants und Cafés freuen sich über Gäste. Eigentlich ist man sogar froh über Touristen, denn die Pandemie hat alle gebeutelt. Adenau wurde weitgehend verschont, dort befindet sich die Katastrophen Management EinsatzZentrale. Wir haben uns mit etlichen Einheimischen unterhalten, alle haben irgendwie mitgeholfen und Ideen entwickelt. Auch in der Gemeinde Baar wurde gesammelt und Sachspenden in einem Zelt sortiert. Wie es aber im Leben manchmal so ist, leider gibt es von einigen Dingen viel zu viel, von anderen gar nichts. In den Medien wurde daher aufgerufen, dass die Menschen dort am ehesten Geldspenden benötigen, mit denen man schnell umsetzen kann, was tatsächlich gekauft werden muss. Der Katastrophenschutz hat Helfer nicht so ohne weiteres durchgelassen. Es gibt eine Adresse, an die man sich wenden kann, wenn man persönlich gerne helfen würde.

 

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) übernimmt Einsatzleitung im Katastrophenschutz für den Kreis Ahrweiler

Das Land Rheinland-Pfalz hat am Samstag, 17.07.2021, die Einsatzleitung für den Katastropheneinsatz in Bad Neuenahr – Ahrweiler übernommen. Der Einsatz wird nun von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) als zuständiger Landesbehörde für den Katastrophenschutz wahrgenommen.

Über die E-Mail-Adresse hochwasserhilfe@add.rlp.de  oder hochwasserhilfe@kreis-ahrweiler.de können HelferInnen ihre Unterstützungsangebote übermitteln.

 

Ich möchte gerne Lorenz zitieren: ” Wir haben der Eifel viel zu verdanken. Das Grundstück, die Freizeit, die Freiheit und den Spaß. Unser Club ist in der direkten Umgebung akzeptiert.”

Wir alle als Menschen und MotorradfahrerInnen leiden mit den Menschen in der Eifel. Wenn jeder einen kleinen Spendenbeitrag auf ein Konto seiner eigenen Wahl einzahlt, ( auf Seriosität achten ), so ist das zwar erst mal nicht viel, was wir tun, aber trotzdem sinnvoll. Es wäre sehr schön, in den Verwendungszweck der Spende einzugeben: für die Flutopfer von einem Mitglied des  Motorradclubs LVRR.  Wir können damit zeigen, dass uns die Eifel wichtig ist und wir dankbar sind, hier schöne Stunden verbracht zu haben.

Seit kurzem könnt ihr auch über die BVDM Homepage mit PayPal oder deren Spendenkonto Geld für die Flutopfer abgeben. Es wird dort gesammelt und dann an den Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Namen des BVDM übergeben.

IBAN: DE62250100300256566309
BIC: PBNKDEFF250
Postbank Hannover
Kontoinhaber: BVDM e.V.

Verwendungszweck: Flutopfer Ahrweiler

Natürlich kann unser Grundstück weiter genutzt werden. Die Anfahrt erfolgt zur Zeit wegen der Straßensperrungen über Bonn. Bitte unbedingt vorher die Verkehrslage prüfen.

Claudia

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge